Kalanderwalzen

werden zur Produktion von Kunststofffolien und Gummibahnen verwendet. Schon geringste Fehler in den Oberflächen der Walzen, wie z. B. Poren oder Risse, müssen absolut ausgeschlossen werden, um die bestmögliche Qualität des Produkts zu gewährleisten.


Je präziser Kalanderwalzen geschliffen werden, desto geringer sind die Toleranzen des Produkts.

  Kalanderwalzen
Branche PVC-Folien-Herstellung Gummi- und Reifenindustrie
Durchmesser 300 – 875 mm 300 – 875 mm
Ballenlänge 600 – 4.500 mm 600 – 3.000 mm
Werkstoff Schalenhartguss Tuk 00 – Tuk 30,
Schmiedestahl z. B. 42CrMo4,
34CrNiMo6, 30CrNiMo8, 58CrV6
Schalenhartguss Tuk 00 – Tuk 30,
Schmiedestahl
Ausführung gekammert, peripher gebohrt mit
Ring- oder Stopfenabdichtung
gekammert, peripher gebohrt mit
Ring- oder Stopfenabdichtung
Beschichtung unbeschichtet, Chrom, WC/Co unbeschichtet, Chrom
Oberfläche zylindrisch oder ballig geschliffen,
hochglanzpoliert, Ra <= 0,02 mm
zylindrisch oder ballig geschliffen
Genauigkeit Rundlauf- und Formgenauigkeit
0,002 mm
Rundlauf- und Formgenauigkeit
0,005 mm
Besonderes heißgeschliffen für höchste
Genauigkeit bei Betriebstemperatur